Humanitäre Hilfe für Kinder aus Tschernobyl und anderen Ländern e.V - Dienstag, 21. November 2017
Druckversion der Seite: Ansicht
URL: adelebsen-tschernobylhilfe.de/ansicht.html
Spendenaktion für unseren Verein in Göttingen! >
< Veranstaltung an den der Verein im Jahre 2012 teilgenommen hat
06.04.2013 13:56 Alter: 5 Jahr(e)

Ferienaufenthalt 2013


Die Zeit naht, bald ist es soweit. Die Papiere sind fertig, ich habe sie mal mitgebracht, damit, wer Interesse hat, reingucken kann. Dann werde ich mit dem Hamelner Verein „Freunde von Briansk“ wieder Kontakt aufnehmen, damit sie unsere Papiere mit nach Russland nehmen. Sie fahren am 20. April 2013 nach  Briansk. Der diesjährige Erholungsaufenthalt ist vom 29.06.-21.07.. Die 20 Kinder im Alter von 9-14 Jahren fahren am 28.06.2013 um 3.30 Uhr in Klincy/Russland los und sind am 29.06.2013 um ca. 12.00 Uhr in Braunschweig. Wir holen die Kinder und Betreuer mit 3 Kleinbussen ab. 1.Bus: Flecken Adelebsen, 2.Bus: Diakonie, 3.Bus: Bernd Brombacher.

Für das Bettenüberziehen brauche ich wieder Helfer, auf für Tische aufzustellen usw. Das soll am 28.06. ab 16.30 Uhr erfolgen. Dann soll dort in Dransfeld schon alles vorbereitet werden, was für den Empfang der Kinder erforderlich  ist.

Meine Überlegungen für den 29.06. gehen dahin, das wir vielleicht grillen wollen, kommt auf das Wetter an. Da wir jetzt beim Essen schon sind, möchte ich mitteilen, dass die Firma Grischke wieder für uns kocht, wenn wir sie brauchen. Wir können diesmal das Essen sogar aus Dransfeld holen, ich habe mich schon mit der zuständigen Frau in Verbindung gesetzt.

Feste Termine: 14.07.2013; Tag der offenen Tür, um 15.30 Uhr
Evtl. aber noch nicht feste Termine, Kinder- und Jugendbüro macht wieder in Dransfeld  einen Spiele Vor- oder Nachmittag. Dann Empfang im Rathaus, ich möchte gerne Donnerstagnachmittag, damit auch Interessent aus der Bevölkerung daran teilnehmen können.
Burgbesichtigung, Tropfsteinhöhle wenn wir zu Sommerrodelbahn fahren. Meine Überlegungen gehen dahin, dass wir wieder mit 3 Kleinbussen fahren, dann sind wir nicht so sehr auf den Tag festgelegt. Des Wetters wegen.